Abschlusseislaufen unserer "Zweitklässler"

Letzten Freitag, den 8.12.17, fuhren die zwei Ganztagsklassen der 2. Jahrgangsstufe zusammen in die Saturn-Arena zum Eislaufen. 

Viele Kinder der Klasse 2dG standen zum ersten Mal auf den "Kufen". Mit Hilfe der "Fahr-Lern-Pinguine" konnten auch sie sich bereits nach kurzer Zeit sicher auf dem Eis bewegen und hatten - wie alle Kinder - jede Menge Spaß auf dem Eis. 

Die Klasse 2cG besuchte die Ingolstädter Eishalle bereits zum dritten Mal. Voller Stolz können wir sagen, dass jetzt jeder Schüler ohne "Pinguin" seine Runden drehen kann. Vor wenigen Wochen standen auch in dieser Klasse einige Kinder zum ersten Mal auf Schlittschuhen. 

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Stadt Ingolstadt für die Kostenübernahme der Busfahrten, der "Stadtbus Ingolstadt GmbH" für den zuverlässigen Transport und den Stadtwerken Ingolstadt - insbesondere dem Team der Saturn-Arena - für das tolle Angebot, den Kindern kostenlos (mit Ausnahme der Leihgebühr für Schlittschuhe) das Eislaufen zu ermöglichen.


„Hurra, der Nikolaus war da!“

Auch in diesem Schuljahr besuchte der Nikolaus die Kinder der Wilhelm-Ernst Grundschule. In den ersten beiden Stunden wurden unsere „Kleinsten“ in den Klassen besucht. Nach einer kurzen persönlichen Ansprache des Nikolauses durften die Kinder ihre einstudierten Gedichte und Lieder vorführen. Anschließend erhielten sie ein kleines Geschenk aus dem großen Nikolaussack.

 

Nach der großen Pause fand nun auch  die Nikolausfeier für die 2. bis 4. Jahrgangstufen in der Schulaula statt. Gemeinsam wurde musiziert und verschiedenen Beiträgen der Klassen „gelauscht“.  

 

Wir danken dem Nikolaus für seinen Besuch an der Wilhelm- Ernst Grundschule.  

 


 Unser Besuch bei der Berufsfeuerwehr in Ingolstadt

Am 04.12.2017 fuhren wir, die Klasse 3cG der Wilhelm-Ernst-Grundschule Ingolstadt, um neun Uhr mit dem Linienbus zur Ingolstädter Berufsfeuerwehr. Angekommen werden wir freundlich begrüßt und schon geht es ganz nach oben zur Anrufannahmezentrale. Durch eine Scheibe sehen wir Menschen mit Headsets, die jeweils fünf Bildschirme vor sich haben. Anhand einer rot aufblinkenden Leuchte erkennt man, wer gerade einen Notruf entgegennimmt.

 

Weiter geht es zur Besichtigung des "Klassenzimmers" der Feuerwehrmänner, in dem sie regelmäßig Fortbildungen erhalten und verschiedene Fitnessübungen durchführen. Im selben Stockwerk befinden sich auch die Schlafräume, in denen sich die Feuerwehrleute in der Nacht ausruhen können. Denn im Notfall müssen die Lebensretter auch nachts raus!

 

Im Speisesaal angekommen, erleben wir einen nur für uns durchgeführten Probealarm, bei dem im ganzen Haus die Lichter leuchten und ein spezieller Gong ertönt. Anschließend besichtigen wir die Feuerwehrstange zum Runterrutschen. Jetzt gehen wir endlich in eine der Fahrzeughallen. Bei einem Löschhilfsfahrzeug sehen wir uns das Auto von innen genauer an und dürfen uns sogar reinsetzen. Damit wir mal einen richtigen Feuerwehrmann in voller Montur sehen können, zieht sich der dieser wie für einen Einsatz an und zeigt uns seine komplette Ausrüstung. Dabei muss er ziemlich schnell sein – nur 40 Sekunden hat er gebraucht.

 

Wie es der Zufall will, ertönt in diesem Augenblick der Alarmgong und die Feuerwehr muss für einen Einsatz ausrücken. Nun sehen wir auch direkt vor Ort wie die Feuerwehrmänner ihre Stange hinunterrutschen. Zum Schluss werden uns noch die letzten Fragen von einem Kollegen beantwortet und dann geht es mit vielen Eindrücken im Bus wieder zurück.

 


Aktion "Toter Winkel" - Wir wissen jetzt Bescheid!

 Im Rahmen des Verkehrserziehungsunterrichts hieß es in den vergangenen Tagen: „Raus in den Hof und ab in den Bus!“

Theoretisch haben die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangstufen den "Toten Winkel" und seine Gefahren schon im Unterricht kennengelernt.

Aber diesen, real und in einem richtigen Bus zu erleben, das war eine sehr spannende Erfahrung.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung durch die Jugendverkehrswacht Ingolstadt, durften die Schülerinnen und Schüler in die Rolle des Busfahrers schlüpfen. Dabei wurde ihnen schnell bewusst, wie groß und real der "Tote Winkel" ist.

Die Schülererkenntnis des Tages: Einzelne Schüler, aber auch eine ganze Klasse, können schnell außerhalb des Sichtfeldes eines Busfahrers geraten.

 

Die Klassen danken der Verkehrsschule für diese praxisnahe Erfahrung und sind nun im realen Straßenverkehr auf diese Gefahren vorbereitet.

 

 

 


ERCI vs. Schwenningen - Wir waren im Stadion!

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von Goals for Kids erhielt die Wilhelm-Ernst-Grundschule eine Einladung für das Eishockeyspiel zwischen dem ERCI und der Mannschaft aus Schwenningen.

17 Kinder und drei Lehrkräfte erlebten einen unvergesslichen Nachmittag und einen Sieg der Ingolstädter Mannschaft. Mit Begeisterung feierten unsere Schüler und Lehrer die Tore und bejubelten diese bereits in bester Fanmanier.

Die Schule erhielt einen Scheck über 2500€. Das Geld wird für das kostenlose Frühstück an der Schule verwendet.

 

Dafür bedankt sich die Schule bei Goals for Kids sehr herzlich.

 

 


Unsere Weihnachtspäckchen gehen auf ihre Reise!

Wie bereits in den vergangenen Jahren, beteiligten sich auch in diesem Schuljahr die Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Ernst Grundschule an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton".

 

Fleißig wurden hierfür in den letzten Wochen die Päckchen von den Kindern für Kinder gepackt und liebevoll gestaltet.

 

Heute war nun Abholtag für unsere Weihnachtskartons. Die Päckchen gehen nun auf ihre weite Reise und werden an Weihnachten hoffentlich vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

 


 Projekt „Schüler backen für Schüler“

Zur Gestaltung des alljährlichen St. Martin-Festes an der Wilhelm-Ernst-Grundschule backten die Schülerinnen und Schüler (Klassen 7b, 7cGdG, 8cGfMG) der Gebrüder-Asam-Mittelschule im Rahmen des Unterrichtsfaches „Soziales“ gemeinsam mit ihrer Fachlehrerin, Frau Hoffmann, kleine Martinsgänse. Diese wurden an der Feier durch den Elternbeirat an die Gäste verkauft.

Das kleine Projekt bereitete den Schülerinnen und Schülern Freude und trug auch zur kulturellen Integration bei.

 

 


Sportunterricht auf dem Eis

Bereits zum 2. Mal in diesem Schuljahr ist die Klasse 2cG am vergangenen Freitag zum Eislaufen in die Saturn-Arena gefahren. Die Kinder hatten sichtlich Spaß am Gleiten auf dem Eis.


Ausflug nach Schernfeld

 Am Donnerstag, den 26. Oktober fuhren alle dritten Klassen der Wilhelm-Ernst-Grundschule zusammen mit unseren Lehrern ins Walderlebniszentrum nach Schernfeld.

 

Erstmal mussten wir ziemlich lange auf den Bus warten. Da stellte sich heraus, dass er an der falschen Stelle wartete. Schließlich saßen alle im Bus und es ging los. Nach einer Stunde Fahrt kamen wir an und wurden von dem Förster und seinem Team sofort in Gruppen eingeteilt. Es gab 14 Gruppen mit je vier Kindern. Danach wurde uns gesagt, welchen Schildern wir folgen und welchen wir nicht folgen sollen. So zum Beispiel sollten wir dem gelben Hasen, aber nicht den roten Fledermäusen und den blauen Wölfen folgen. Alle Kinder durften alleine durch den Wald gehen. Manche hatten dabei vielleicht ein bisschen Angst.

 

Manche Stationen waren etwas schwierig, so zum Beispiel die erste Station, bei der wir Tiere erraten mussten. Viel Spaß hatten wir an der zweiten Station. Da mussten wir mit einem Löffel Wasser über einen Parcours transportieren. Interessant war auch die Station, an der wir verschiedene gefällte Baumstämme zusammenpuzzeln mussten. Zum Schluss wurden unsere Punkte gezählt und das Siegerteam wurde fotografiert.

Um 13.00 Uhr kehrten wir mit dem Bus an unsere Schule zurück. So ging ein toller Wandertag zu Ende.

 

Geschrieben von Zsofia Perzsa und Milla Niedens (3cG)

 

 


Besuch im Rathaus

Die Klassen 4a und 4b erfuhren heute viel Wissenswertes über das Ingolstädter Rathaus.

Nach einem Blick in den historischen Sitzungssaal im alten Rathaus erkundeten wir den Fundkeller im neuen Rathaus. Eine Menge gefundener Fahrräder warten hier auf ihre Besitzer.

Wenn diese nach einem halben Jahr immer noch nicht abgeholt wurden, bekommt sie der Finder oder sie werden versteigert.

Schließlich durften wir im großen Sitzungssaal auf den Plätzen der Bürgermeister und der Stadträte Platz nehmen und diskutieren und abstimmen, wie in einer richtigen Stadtratssitzung.

 


Erster Schultag

84 Abc-Schützen durfte die Schulleiterin Evi Raith am ersten Schultag in der neuen Turnhalle willkommen heißen. Mit einem Begrüßungslied des Schulchors, einem Gedicht der Klasse 2a  und dem Schulrap, aufgeführt von der Klasse 4a, wurden die Neulinge begrüßt. Anschließend rief die jeweilige Lehrkraft ihre Schützlinge auf und nahm sie und ihre Eltern mit ins Klassenzimmer.  Während es sich die Eltern im Elterncafé gemütlich machen konnten, starteten die Erstklässler gleich die ersten Lernversuche.