Wir sagen euch an den lieben Advent

In der Vorweihnachtszeit ging es auch in der Wilhelm-Ernst Grundschule besinnlich zu. An jedem Adventsmontag trafen sich alle Schüler und Lehrer in der Aula, um die Kerzen am Adventskranz zu entzünden und gemeinsam zu musizieren. Hierfür wurden von den Klassen eifrig Gedichte gelernt und Lieder eingeübt. Alle lauschten den mühevoll vorbereiteten Beiträgen.

Gerade, weil es in der Aula immer recht eng zu ging und alle dicht an dicht standen, kam eine

sehr gemütliche und besinnliche Stimmung auf, die uns sie lange Wartezeit auf

Weihnachten verkürzte.

Geschrieben von N. Lechner

 

 


 

Der Bratapfel

 

Kinder, kommt und ratet,
was im Ofen bratet!
Hört, wie's knallt und zischt.
Bald wird er aufgetischt,
der Zipfel, der Zapfel,

 

der Kipfel, der Kapfel,

 

der gelbrote Apfel.

 

 

 

Die Klasse 4bG hat nicht nur das Gedicht vom „Bratapfel“ auswendig gelernt, sondern sogar selbst ausprobiert, wie man leckere Bratäpfel zubereitet. Die Äpfel wurden gewaschen, ausgehöhlt und mit Mandeln, Nüssen und Zimt befüllt. Während die Äpfel anschließend im Ofen gebraten wurden, verfassten die Kinder ein eigenes Bratapfelrezept. So können die leckeren Bratäpfel nun auch immer zuhause gegessen werden. Denn uns haben sie allen sehr lecker geschmeckt!

 

Geschrieben von N. Lechner

 


Nikolaustag

Der Bischof Nikolaus besuchte am 06. Dezember zunächst die ersten Klassen und überreichte jedem Kind ein kleines Präsent. Natürlich zeigten die Kinder ihr Können und sangen und sagten Nikolausgedichte auf. Auch bei den größeren Kindern schaute der Nikolaus vorbei. Auch diese

bedachte der Nikolaus mit einem kleinen Geschenk und bat die Lehrkräfte doch am Freitag keine Hausaufgaben zu geben. Außerdem steckten in den Nikolauspäckchen Opferkästchen, um für die Kinder der Welt, denen es nicht so gut geht wie uns, eine Kleinigkeit zu spenden.


 Tolle Geschenke schon vor Weihnachten!

 

Heute am 29. November 2018 durften alle dritten Klassen in die Aula gehen. Dort warteten schon drei Herren des Lions Clubs.

Hinter ihnen standen schon viele Geschenke. Jedes Schulkind aus der dritten Klasse hat eines bekommen. Alle wollten gleich wissen, was in dem tollen Geschenk

verpackt war: Eine Elektronik-Box von Kosmos. Über eine Tafel Schokolade von Rittersport haben wir uns auch sehr gefreut!

 

Vielen Dank für die super Überraschung!

 

Eure Klasse 3eG

 


Medienparcour der Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)

 

Am 16.11.2018 machten wir uns, zusammen mit den anderen beiden 4. Klassen, auf den Weg zur Lessingschule.

Dort wurden wir von Frau Weidinger und ihren Kolleginnen und Kollegen erwartet.

Sie hatten für uns einen Parcour zum Thema „Medien“ vorbereitet. In Gruppen bearbeiteten wir der Reihe nach die fünf Stationen. Wir durften an Tablets ein Quiz bearbeiten und an Laptops mithilfe von Kindersuchmaschinen (www.blinde-kuh.de und www.fragfinn.de) ein Rätsel lösen. An einer weiteren Station wurde uns erklärt, wie das Internet funktioniert. Wir stellten uns einer Diskussion über Handys und soziale Netzwerke und erfuhren viel über die Gefahren, die mit dem Internet verbunden sind.

Die Stunde war viel zu schnell vorbei und wir mussten wieder den Heimweg antreten.

Noch auf dem Nachhauseweg wurde eifrig über die eigene Mediennutzung diskutiert.

 

Geschrieben von U. Hirschbolz

 


Radfahrausbildung der 4. Klassen

Schon zu Schuljahresbeginn bereiteten sich alle Viertklässler fleißig auf die bevorstehende Fahrradführerscheinprüfung vor. Im Heimat- und Sachunterricht wurden wichtige Verkehrsregeln, Verkehrsschilder, der tote Winkel und auch die Teile eines verkehrssicheren Fahrrads gelernt. Mit den eigenen Fahrrädern übten wir im Pausenhof die Schritte beim Linksabbiegen und steigerten das Geschick beim Slalomfahren sowie beim einhändigen Fahren. Am meisten freuten sich jedoch alle darauf, immer mittwochs zur Jugendverkehrsschule nach Gerolfing zu fahren. Dort gibt es einen riesigen Verkehrsgarten mit Straßen, echten Schildern, Ampeln und auch einem Kreisverkehr.

Durch die Hilfe der Verkehrspolizisten versuchten die Schüler ihr neues Wissen in der Praxis umzusetzen. Oft war das gar nicht so leicht, da man an viele Dinge gleichzeitig denken muss.

Nach erfolgreich abgelegter Prüfung bekamen die Schüler sogar ihren eigenen Fahrradpass.

 

Beitrag von N. Lechner


Ausflug ins Rathaus

Am 9. November machten sich die Klasse 4b und 4c auf, das Ingolstädter Rathaus zu erkunden. Gerade am Rathausplatz angekommen, winkte uns unser Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel aus dem Fenster zu, womit sich einer unserer Wünsche erfüllt hatte. Dann ging es los ins neue Rathaus. Herr Wagner erklärte uns, was man alles dort erledigen kann. Besonders beeindruckt waren wir vom Fundkeller, indem jede Menge gefundener bzw. gestohlener Fahrräder stehen, bis sie eventuell von ihrem Besitzer abgeholt werden.

Danach ging`s weiter in den großen Sitzungssaal. Dort durften wir auf den Plätzen der Stadträte und der Bürgermeister Platz nehmen und eine Stadtratssitzung nachspielen.

Bevor es wieder zur Schule ging, besichtigten wir noch den historischen Sitzungssaal im alten Rathaus mit seinen imposanten Gemälden. Es war wirklich ein toller Ausflug.

 

Vielen Dank an Herrn Wagner für die interessante Führung.

 

Geschrieben von der Klasse 4bG

 


Aktion „Toter Winkel“ der 4. Klassen

Am 14.September starteten wir unser Thema „Verkehrserziehung“ mit der Aktion „Toter Winkel“. Dazu kam ein Bus der Jugendverkehrsschule zu uns auf`s Schulgelände. Im Bus erfuhren wir eine Menge darüber, wie gefährlich es ist, wenn man in den „Toten Winkel“ eines Fahrzeuges gerät und wie man sich in so einem Fall verhalten sollte. Um sich das ganze besser vorstellen zu können, durfte dann jeder von uns auf dem Fahrersitz Platz nehmen. Schnell stellten wir fest, dass es unmöglich für einen Busfahrer oder auch Lastwagenfahrer ist, alles richtig einzusehen. Daher soll man besonders als Radfahrer oder auch Fußgänger besonders aufmerksam sein, wenn ein großes Fahrzeug abbiegen möchte und ihm gegebenenfalls die Vorfahrt gewähren.

Es war für uns ein sehr aufschlussreicher Vortrag.

Vielen Dank an die Jugendverkehrsschule Ingolstadt.

 

 Geschrieben von der Klasse 4bG

 


Herbstwanderung der 4. Klassen

 

Früh am Morgen marschierten die vierten Klassen gemeinsam los.  Noch war es ganz schön kühl. Der Herbst ist tatsächlich auch in Ingolstadt angekommen. Unser Ziel – den Abenteuerspielplatz - erreichten wir nach einer 5 km langen Wanderung. Da wir viel mit unseren Freunden „geratscht“ haben, war die Strecke schnell zurückgelegt. Am Spielplatz angekommen wurde es sonnig. Das Gelände war riesig und so konnten wir uns verstecken, verschiedene Lager bauen oder an der langen Seilbahn abseilen. Die Zeit verging wie im Flug. Vor lauter Rennen und Toben haben wir sogar das Essen vergessen. Das holten wir natürlich nach. Stärkung muss schließlich sein.

 

An so einem Tag darf ein Gruppenfoto nicht fehlen. Wir versammelten uns dafür auf dem großen Klettergerüst. Das war nochmal ein riesen Spaß. Unsere Tagesbilanz lautete am Ende 10 km Wegstrecke. Das war ein richtiger WANDERtag!  

 

 

Geschrieben von L. Schimandl