Was passiert eigentlich im Rathaus?

 

Dieser Frage stellten sich die vierten Klassen. Im Unterricht lernten die Schülerinnen und Schüler viel über die Gemeinde im Allgemeinen: Was ist eine Gemeinde? Welche Aufgaben hat sie? Woher bekommt sie Geld und was wird mit diesem Geld gemacht? Als es um die Ämter in der Gemeinde ging, interessierte die Kinder vor allem auch ihre eigene Gemeinde Ingolstadt. Der Besuch im neuen und alten Rathaus konnte dafür sehr gute Einblicke vor Ort bieten.


Im Rathaus bestaunten wir die abgegebenen Fahrräder und Kinderwägen im Kellerabteil des Fundamtes, und im Sitzungssaal spielten wir gemeinsam eine Stadtratssitzung durch. Dabei wurde eifrig diskutiert und es war jeder Platz besetzt – wobei der Platz des Oberbürgermeisters natürlich am beliebtesten war.

Im alten Rathaus durften wir dann vorbei am Büro des Oberbürgermeisters in den historischen Sitzungssaal mit seinem beeindruckenden Gemälde. Die Kinder zeigten sich an der Geschichte interessiert und stellten Fragen zum Geschehen. Zum Abschluss der Führung erhielten alle Klassen eine Fahne mit dem Stadtwappen für das Klassenzimmer, die an die Stadt Ingolstadt und an diesen Besuch erinnern soll.

 

geschrieben von L. Schorradt 

Theater: Räuber Hotzenplotz

 

Am vorletzten Schultag (19.12.2019) vor den Weihnachtsferien, spazierten die Schülerinnen und Schüler der gesamten Wilhelm-Ernst-Grundschule durch den Klenzepark, bis hin zum Stadttheater.

 

Dort wurde das Theaterstück „Räuber Hotzenplotz“ aufgeführt. Die Schauspieler zeigten ihr lustiges und sehr unterhaltsames Programm, mit Witzen, Gesang und Musik. Das Bühnenbild verzauberte die Kinder und brachte sie in die Welt von Räuber Hotzenplotz, Seppl, Kasperl und noch vielen weiteren Figuren.

 

Am Ende der Vorstellung ging es zurück an die Schule, in der noch Unterricht stattfand.

 

geschrieben von S. Schmidtler 

Adventsfeier der Wilhelm-Ernst-Grundschule am 18.12.2019

 

Der Einladung zur Adventsfeier der Wilhelm-Ernst-Grundschule folgten eine Vielzahl von Schülern mit ihren Eltern. In der benachbarten Kirche St. Augustin, in der das Krippenspiel der Theater-AG stattfand, war kaum noch ein Platz zu finden.

 

Umrahmt wurde das weihnachtliche Theaterstück vom Schulchor, der Flötengruppe und den Kindern der Orffgruppe. Alle Mitwirkenden, die seit vielen Wochen für ihren Auftritt übten, zeigten ihr Können mit großem Engagement.

 

Im Anschluss waren die Eltern in das weihnachtlich geschmückte Schulhaus zum Weihnachtsbazar eingeladen. Alle Klassen boten an ihren Ständen adventliche Basteleien zum Kauf. Den Erlös bekommt der Förderverein, der damit die Schule wiederum unterstützt.

 

Auch für das Kulinarische wurde gesorgt. Der Elternbeirat bot neben Glühwein und Kinderpunsch allerlei Köstlichkeiten an. Zum Schluss musizierte und sang das Lehrerkollegium für ihre Schüler und Eltern. „Oh, du Fröhliche“ klang schließlich noch, gesungen von allen Anwesenden, durch das Schulhaus.

 

geschrieben von E. Raith

Nikolausfeier

 

Auch in diesem Jahr am 6.Dezember machte sich der Nikolaus auf den weiten Weg in die Wilhelm-Ernst-Grundschule. Morgens um 8.00 Uhr hörte man seinen Stab durch die Gänge klopfen, als er auf dem Weg zu den Klassenzimmern der Erstklässler war. Die Kinder erwarteten ihn gespannt mit extra eingeübten Liedern und Gedichten. In jeder 1.Klasse richtete der Nikolaus persönliche Worte an die Kinder und beschenkte sie mit kleinen Schokoladennikoläusen.

 

Nach seinem Besuch bei den Kleinsten der Schulfamilie, kehrte er in die Aula ein. Hier wurde er von allen Schülerinnen und Schülern der 2. bis zur 4. Klasse mit dem Lied „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“ begrüßt. Neben diesem gemeinsamen Gesang hatte die Klasse 3dG eine winterliche Klanggeschichte und die Klasse 4b ein Gedicht für den Nikolaus vorbereitet. Der Nikolaus bedankte sich für die Aufführungen und ließ jeder Klasse einen kleinen Sack mit Geschenken da. Zum Abschied sangen die Kinder die fünfte Strophe des Liedes.

Klein und Groß freuten sich sehr über den Besuch des bärtigen Mannes und gingen mit einem Ohrwurm ins zweite Adventswochenende.

 

 

geschrieben von L. Schorradt 

Zu Besuch bei der Berufsfeuerwehr in Ingolstadt

 

Am Montag, den 2.12. waren wir, die Klasse 3cG, bei der Berufsfeuerwehr in Ingolstadt. Wir haben einen echten Feuerwehrmann kennen gelernt, der uns die gesamte Feuerwehrwache gezeigt hat.

Am Anfang haben wir im Besprechungsraum gelernt, wie man einen richtigen Notruf absetzt.

 

Dann haben wir die Aufenthaltsräume mit den Stangen zum Gerätehaus bestaunen können. Einige Feuerwehrmänner sind für uns die Stangen runtergerutscht. Danach sind wir zur Leitstelle gegangen, wo die Notrufe entgegengenommen werden. Insgesamt saßen dort 5 Personen, die mit vielen Bildschirmen und Straßenkarten den Notruf koordinieren.

 

Anschließend sind wir in das Gerätehaus nach unten gegangen, um uns die verschiedenen Fahrzeuge, die Geräte in den Fahrzeugen und die Kleidung eines Feuerwehrmanns anzuschauen. Unser Feuerwehrmann erklärte uns viel über die Geräte und das schnelle Umziehen bei einem Einsatz.

 

Zum Schluss haben wir unsere vielen Fragen ausführlich beantwortet bekommen. Es hat uns allen viel Spaß gemacht.

 

Die Klasse 3cG

 

 

geschrieben von K. Kersten

Lernwerkstatt WALD

 

Nachdem wir uns im Walderlebniszentrum Schernfeld bereits intensiv über den Wald, deren Bäume und ihre Früchte informieren konnten, hatten wir in unserer Lernwerkstatt im Oktober nochmal die Chance zu testen, ob wir bereits Waldexperten sind. Es machte großen Spaß in einer Kleingruppe unser Wissen über Laub- und Nadelbäume zeigen zu können. Besonders toll war, dass wir uns die Reihenfolge der Stationen selbst auswählen konnten und an jeder Aufgabe eine Selbstkontrolle bereit stand. So sind wir bestens für die anstehende Probe vorbereitet.

 

Bilder:

Wie verhalten wir uns richtig im Wald?

Wir ordnen die heimischen Laub- und Nadelbäume richtig zu.

Wir schreiben fleißig Steckbriefe eines Laub- oder Nadelbaumes.

 

 

geschrieben von Sabrina Andresen

Zusammenhalt und Teamwork bei Klasse 2000

 

Im November bekamen die 3.Klassen Besuch von Frau Scherzer. Diesmal erfuhren wir, welche drei Grundlagen wichtig sind, um in der Gruppe gut zusammenarbeiten zu können: miteinander sprechen, einander helfen und vertrauen.

Verschiedene Übungen verdeutlichten uns sehr anschaulich, dass wir darauf in Zukunft mehr achten sollten.

 

Bilder:

Wir durften verschiedene Formen, wie Dreieck und Quadrat bilden. Hier war es ganz besonders wichtig, dass wir uns absprachen, wer wo stehen soll.

 Alle Schüler sollen in einem kleinen Kreis einen Platz finden. Indem wir uns klein machten und die Mitschüler festhielten, gelang uns das.

 

geschrieben von Sabrina Andresen

Wandertag der Klassen 3bG und 3cG nach Schernfeld

 

Am Donnerstag, den 24.10.19 starteten wir mit dem Bus zum Walderlebniszentrum nach Schernfeld. Dort angekommen, wurden wir in 6 Gruppen eingeteilt. Alleine durften wir uns auf den Weg durch den Wald machen und dabei einzelne Stationen erkunden. Um uns nicht zu verlaufen, mussten wir immer einer bestimmten Beschilderung folgen. Unsere Aufgaben an den Stationen bestanden z.B. darin, das Alter eines Baumes anhand der Jahresringe zu bestimmen, verschiedene Baumstämme zusammen zu puzzeln oder auch Bäume mit Hilfe der Blätter und Früchte zu erkennen. Da wir schon viel im Unterricht darüber gelernt hatten, fiel uns das natürlich nicht schwer.

Bevor es nach 3 aufregenden Stunden wieder nach Hause ging, wurde noch die Schülergruppe mit den meisten Punkten gekürt.

 

Vielen Dank an das Team des Walderlebniszentrums!

 

Wir kommen sicher wieder.

 

Klasse 3bG, 3cG

Wandertag der Klassen 4a und 4b

 

Für die Klassen 4a und 4b fand der Wandertag am 16.10.2019 statt. Passend zu dem aktuellen Thema aus dem HSU-Unterricht beschäftigten auch wir uns   an diesem Tag mit der Stadtgeschichte Ingolstadts. Mit dem Bus ging es zu den ersten beiden Sehenswürdigkeiten: Das alte und das neue Rathaus. Hier teilten sich die Klassen auf. Während die Klasse 4a einen Spaziergang entlang der historischen Sehenswürdigkeiten machte, wobei bereits erworbenes Wissen wiederholt und vertieft wurde, ging die Klasse 4b zum Stadtmuseum.

 

Dort erwartete sie eine spannende Zeitreise, bei der die Entwicklung Ingolstadts zum Greifen nah wurde. 

 

Daraufhin begab sich die Klasse 4b auf den Stadtrundgang, sodass die Klasse 4a das Museum besuchen konnte.

Schließlich trafen wir uns im Klenzepark wieder und beendeten den Schultag mit Spiel und Spaß.

 

 

Geschrieben von F. Ochsenkühn

Wandertag der Klasse 4cG

 

Am 8.10.2019 fand der Wandertag der Klasse 4cG statt. Wir fuhren zunächst mit dem Bus in die Stadt. Dort schauten wir uns auf dem Weg zum Stadtmuseum noch das Münster von innen an. Wir mussten sehr leise sein.

Nach einer kurzen Stärkung vor dem Museum bekamen wir dort eine spannende Führung, in der wir unser Wissen aus HSU überprüfen und ausweiten konnten.

Auf dem Weg zurück zur Schule durfte natürlich eine Pause auf dem Spielplatz im Klenzepark nicht fehlen.

 

 

Geschrieben von P. Flottmann

Wir erkunden den Wald - Unterrichtsgang nach Schernfeld

 

Am Montag, den 30.09.2019, fuhren wir - die Klassen 3a und 3dG - mit dem Bus nach Schernfeld, um im dortigen Walderlebniszentrum mehr über den Lebensraum Wald und die Pflanzen zu erfahren. Leider hatte es in der Nacht heftig gestürmt, so dass wir nicht wie geplant allein von Station zu Station wandern konnten, sondern von den Förstern und einigen Betreuern gemeinsam durch den Wald geführt wurden.

 

Bei unserem ersten Halt lernten wir nicht nur die Stockwerke des Waldes kennen, sondern erlebten durch ein beeindruckendes Kreisspiel, wie wichtig die Vielfalt der Baumarten im Wald ist und was passiert, wenn es nur noch gleiche Arten gäbe. An den weiteren Stationen erfuhren wir beispielsweise, wie wir Tanne und Fichte gut auseinanderhalten können und dass die „Tannenzapfen“ am Boden eigentlich zur Fichte gehören und daher Fichtenzapfen sind. Außerdem konnten wir mit einem Spiel erleben, wie man nachhaltigen Waldbau betreibt. Toll war auch, als wir uns alle zu einem Baum zusammenstellen durften und erkannten, wie wichtig jeder einzelne Teil des Baumes ist, damit er den lebensnotwendigen Sauerstoff für uns erzeugen kann. Ganz zum Schluss gab es noch ein Quiz bei dem wir Früchte, Stamm und Blätter zu den richtigen Baumarten zuordnen mussten. Die Zeit verging wie im Flug! In knapp drei Stunden haben wir eine Menge über den Wald gelernt und können nun im Unterricht auf dieses tolle Vorwissen zurückgreifen.

 

S. Andresen (im Auftrag der Klasse 3dG)

Wandertag der 1.Klassen 

 

Am Donnerst den 26.09.19 war es endlich soweit. Die 1. Klassen hatten ihren ersten Wandertag. Das Ausflugsziel war der nahegelegene Spielplatz im Klenzepark.

Am Spielplatz angekommen, warteten Klettergerüste in verschiedenen Höhen, eine Hängematte, ein Bagger und viele Spielsachen mehr auf die Kinder.

Bevor es zum Spielen losging, machten die Klassen Brotzeit.

 

Nach viel Spaß und Spiel endete der Wandertag an der Schule.

Geschrieben von S. Schmidtler